Wissen

Lexikon

Uhrenwissen

Das sich bewegende Handgelenk hält eine Schwungmasse in Gang, einen Rotor. Dieser spannt die Zugfeder, die das Uhrwerk in Gang hält.

Metallteile, die durch Erhitzen auf 290 Grad entspannt werden und dadurch blau anlaufen

Gewölbtes Glas über dem Zifferblatt oder am Gehäuseboden.

Zier- oder Edelstein, der nicht geschnitten, sondern rund geschliffen ist und zum Schmuck eingesetzt wird, beispielsweise in die Krone einer Uhr.

Griechisch „Zeitschreiber“. Eine Uhr, in die man zusätzlich eine Stoppuhr eingebaut hat, die unabhängig vom eigentlichen Uhrwerk läuft und Zeitintervalle sekundengenau bis in den Minuten- oder Stundenbereich festhält.

Eine Uhr, die – zusätzlich zu den Angaben von Datum, Wochentag, Monat und Mondphase – durch einen sehr komplizierten Mechanismus fast 100 Jahre lang ohne Hand-Korrektur alle unterschiedlichen Monatslängen und Schaltjahre nach dem System des Gregorianischen Kalenders berücksichtigt.

Die Zeit, bis eine aufgezogene Zugfeder abgelaufen ist.

In der Uhr angebrachtes Qualitätszeugnis (in Form des Genfer Stadtwappens) für hochqualifizierte, mechanische, nur im Kanton Genf montierte und regulierte Uhren.

Dekorierende Rippen, die auf Teile des Uhrwerks – vor allem auf Platinen und Brücken – aufgebracht werden. Das hat nur bei Uhren Sinn, bei denen man – durch ein Fenster im Zifferblatt oder durch den gläsernen Gehäuseboden – das Werk auch sehen kann.

Greenwich-Mean-Time , die Standard-Weltzeit.

Aufbringen feiner, verschlungener Muster auf dem Zifferblatt oder dem Gehäuse.

Die historisch erste Methode, die Zugfeder einer kleinen Uhr zu spannen – zunächst durch Schlüssel, heute durch das Drehen einer Krone am Gehäuse. Auch heute noch – nachdem automatische oder gar elektrische Systeme erfunden wurden – sind Uhren mit Handaufzug sehr beliebt.

Wichtig bei professionellen Taucheruhren. In Tauchglocken und Tauchstationen, tief unter Wasser, wird die Luft mit Helium angereichert, weil dies dort das Atmen erleichtert. Das Helium dringt durch die Dichtungen in Uhren ein und bewirkt dort Überdruck. Das Helium-Ventil („Gas-Überdruck-Ventil“) sorgt für den Ausgleich.

Ein Werk, das bei der Datums-Anzeige automatisch die Länge des Monats berücksichtigt.

Bezeichnung eines Uhrwerks mit Buchstaben und Zahlen, die dem Fachmann sagen, von wem das Werk stammt, aus welcher Serie, wie groß es ist usw. Für die Beschaffung von Ersatzteilen ist es wichtig, dies zu wissen.

Gang des Mondes am Himmel von Neumond über erstes Viertel, Halbmond, letztes Viertel, Vollmond wieder zu Neumond = rund 29,5 Tage

Elektrisches Uhrwerk, bei dem ein schwingender Quarz die Ganggenauigkeit steuert. Den Strom liefert meist eine winzige Batterie oder neuerdings auch schon ein System von Photozellen, die Licht in elektrischen Strom umsetzen. Moderne Quarz-Uhren gehen im Jahr auf etwa eine Minute genau.

Metallische Oberflächen werden galvanisch veredelt, um sie härter und glänzender zu machen

Das härteste unter allen Gläsern, wird aus synthetischem Saphir hergestellt und ist daher äußerst kratzfest, aber der Härte wegen nur mit Diamanten oder Diamantpulver zu bearbeiten.

Mit diesem Mechanismus kann man den Sekundenzeiger anhalten, während das Uhrwerk weiterläuft. So lässt sich die Uhr auf die Sekunde genau einstellen.

Sie dienen als fast verschleißfreie Lager für die Achsen wichtiger bewegter Teile in der Uhr. Früher wurden echte Edelsteine verwendet, heute nimmt man synthetische Rubine oder Saphire.

Elastische Lagerung der Unruh in der Platine und dem Unruh-Kloben, damit sie auch durch harte Stöße am Handgelenk nicht gestört wird.

Sehr kompliziertes System, das die unterschiedliche Wirkung der Erdanziehung auf die Unruh ausgleicht. Es ist mechanisch wie optisch so interessant, dass es oft durch ein Fenster im Zifferblatt sichtbar gemacht wird.

Runder Metallreif, der hin- und hertickend den Gang der Uhr regelt, indem er die Energie der Zugfeder in genau berechneten Stößen an das Uhrwerk weitergibt.

Hersteller

Audemars Piguet oder kurz AP – zählt traditionell neben Patek Philippe und Vacheron Constanin zu den ganz Großen der Schweizer Uhrenindustrie. Jules-Louis Audemars und Edward-Auguste Piquet gründeten im schweizerischen Le Brassus 1881 die gemeinsame Firma Audemars Piguet. Das Unternehmen wurde bald namhaft für die Herstellung zahlreicher Komplikationen und eleganter Zeitmesser. Hier entstanden die ersten Uhren mit Repetitionsschlagwerk, sowie die ersten Skelettarmbanduhren. Auch ein extra flacher ewiger Kalender gehört zu den Schmuckstücken des Hauses. Audemars Piguet ist heute wohl unumstritten eine der bedeutendsten Uhrenmanufakturen der Welt mit einem Qualitätsanpruch, der nur Perfektion kennt. Die bekanntesten Modelle sind: Royal Oak, Millenary, Jules Audemars und Edward Piguet.

Eine innovative Familie aus dem 0rt Villeret (Westschweiz) gab der Uhrenmarke Blancpain vor über 265 Jahren ihren Namen. Mit der Forderung "nie Quarzuhren zu bauen" wurde Jean-Claude Biver zum Protagonisten der Renaissance der mechanischen Uhr. Voller Liebe zum Detail entstehen in den Schweizer Werkstätten von Blancpain komplizierte mechanische Wunderwerke. Der ehemalige Präsident der Swatch Group, Nicolaus G, Hayek, sagte in einem Gespräch mit der Zeitschrift CRONOS: "Blancpain ist eine der wunderbarsten Marken der Welt". Die bekanntesten Modelle sind: Fifty Fathoms, Villeret, Leman, Le Brassus und L-Evolution.

Léon Breitling gründete 1884 eine Schweizer Uhrenfirma gleichen Namens. Das Unternehmen spezialisierte sich zunächst auf qualitativ hochwertige, mit zahlreichen Komplikationen versehene Taschenuhren und Chronographen. Die Erben des Firmengründers begeisterten sich für die Fliegerei und richteten die Produktion noch stärker auf bestimmte Chronographen und Messinstrumente für den Sport und die Luftfahrt aus. Die bekanntesten Modelle sind: Chronomat, Cockpit, Avenger, Colt, Navitimer, Superocean und Aerospace. Denkt man an Breitling, denkt man fast automatisch auch an die Navitimer. Und das ist auch kein Wunder, vereint die Breitling Navitimer doch alles, wofür die Marke steht. Bis heute ist Breitling eine der beliebtesten Luxusuhren der Welt.

Das Unternehmen Cartier kann heute auf eine über 150 Jahre alte Tradition zurückblicken. Gegründet wurde es von dem Schmuckhändler Louis-Francois Cartier in der Hauptstadt Paris, der zunächst mit antiken Taschenuhren handelte, aber schnell zu einer "ersten Adresse" von Frankreich wurde. Die Luxusuhren und hohe Juwelierkunst des Hauses zogen selbst gekrönte Häupter in ihren Bann. Enkel Louis Cartier hatte frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und wandte schon vor dem Ersten Weltkrieg seine Aufmerksamkeit den Armbanduhren zu. So entstanden neben weiteren erstklassigen Designikonen die Santos, Panthere und Tank. Weitere Modelle sind: Ballon Bleu, Pasha und Dumont.

Die Schweizer Manufaktur Chopard wurde 1860 von Louis Ulysse Chopard gegründet. Die Zuverlässigkeit und Qualität seiner Präzisionstaschenuhren trugen ihm das Vertrauen der Schweizer Eisenbahngesellschaft ein, die er beliefern durfte. Heute bestimmen Luxusarmbanduhren das Profil des Unternehmens. Die bekanntesten Modelle sind. Happy Diamonds, Happy Sport, Ice Cube, Mille Miglia, Grand Turismo, L.U.C und La Strada.

Die Uhrenfabrik Chronoswiss wurde 1983 in München von Gerd-R. Lang, der 1958 das Uhrmacherhandwerk erlernte, gegründet. 1987 hatte der "Regulateur" mit Handaufzug und erster serienmässiger Armbanduhr mit Regulateur-Zifferblatt seine Weltpremiere. Die bekanntesten Modelle sind: Kairos, Delphis, Opus, Pacific, Regulateur, Kelek und Tora.

Die Marke Franck Muller steht für ein außergewöhnliches Gespür für Formen, Farben und Oberflächen. In den Modellen spiegelt sich das kreative Spannungsfeld zwischen "alt" und "jung" wider, das das Leben und Wirken des Genfer Uhrmachers Franck Muller seit den frühesten Anfängen prägte. 1997 wurde die Franck Muller Group gegründet. Angesicht der geballten Expertise ist es nicht verwunderlich, das Franck Muller jedes Jahr ein neues, mechanisches Meisterwerk auf den Markt bringt. Die bekanntesten Modelle sind: Casablanca, Long Island, Master Banker und Conquistador.

Der ungewöhnlich kreative und perfektionistische Uhrmacher Constant Girard gründete 1852 zusammen mit seinem Bruder eine Uhrenfabrik, die wenig später in "Girard-Perregaux" umbenannt wurde, als er Constant Marie Perregaux geehelicht hatte, die gleichfalls aus einer Uhrmacherfamilie stammte. Das berühmteste Modell des Hauses war die "Tourbillon mit drei Goldbrücken" aus dem Jahre 1867. Girard-Perregaux wurde nachgesagt, um das Jahr 1880 die ersten Armbanduhren in Serie hergestellt zu haben. Die bekanntesten Modelle sind: Richeville, Traveller, Vintage 1945, 1966 und Pour Ferrari.

Seit 165 Jahren steht der Name "Glashütte" als Synonym für hohe Uhrmacherkunst, deutsche Präzision und außergewöhnliches Design. Die Werte und das Wissen um die Uhrmacherkunst wurden von Generation zu Generation weitergegeben und werden heute bei Glashütte Original noch immer gelebt. Die bekanntesten Modelle sind: Senator, Julius Assmann, Alfred Helwig Tourbillon, PanoMatic, Karree und Navigator.

Die Schaffhausener Uhrenfabrik wurde 1868 von dem amerikanischen Ingenieur Florenca A. Jones gegründet, der das Unternehmen 1875 an den Schweizer Johannes Rauschenbach veräußerte. Rauschenbachs Erben verstanden es, das Unternehmen weiter zu etablieren und sicher durch die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts zu führen. Die bekanntesten Modelle sind: Aquatimer, Ingenieur, Portofino, Porsche Design, Mark Collection, Spitfire, Flieger Chronograph und Da Vinci. Die Schaffhauser Manufaktur IWC zählt zu den begehrtesten und bekanntesten Uhrenmarken. Das Erfolgsrezept liegt in einer Mischung aus ikonenhaften Modellen, technischer Kompetenz und attraktivem, jederzeit wieder erkennbarem Design.

Jaeger-LeCoultre hat schon immer eine wichtige Rolle in der Geschichte der Uhrenkomplikationen gespielt. 1833 gegründet, entwickelte die Manufaktur seit den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts revolutionäre Werkzeuge zur Herstellung von bis dahin unvorstellbar präzise Uhrwerke.In Laufe von etwa 175 Jahren hat Jager LeCoultre mehr als 500 verschiedene Kaliber hergestellt. Heute sind in den Werkstätten der Manufaktur über 1000 Mitarbeiter tätig. Handwerker, Ingenieure und Künstler vereinen ihr Wissen und ihre Leidenschaft. Tag für Tag erneuern Sie all Ihre Künste im Vallèe de Joux, einer Region, die seit zwei Jahrhunderten als Paradies der Uhrenkomplikationen gilt. Die bekanntesten Modelle sind: Reverso, Heraion, Odysseus, Portofino, Master Control und Master Compressor.

Die edlen Armbanduhren von "A. Lange & Söhne" blicken zurück auf eine glanzvolle sächsische Geschichte. Technische Originalität, nützliche Innovationen und aufwendige traditionelle Elemente prägen ihren einzigartigen Charakter und begründen ihre Kostbarkeit. Mit unzähligen konstruktiven Verbesserungen, sinnvollen Neuerungen und der ästhetischen Vollendung der Zeitmesser setzten Adolph Lange und seine Nachkommen Maßstäbe in der Feinuhrmacherei. Der große Name "A. Lange & Söhne" verpflichtet zu Ausnahmeleistungen, zu Perfektion und höchster Wertigkeit. Deshalb ist die Fertigung einer "A. Lange & Söhne" auf größtmögliche handwerkliche Wertschöpfung ausgelegt. Die bekanntesten Modelle sind: Lange 1, Saxonia, Cabaret, Datograph, Grande Complication und die 1815 Collection.

Omega sagt über sich: „…Unser Pioniergeist hat uns bis auf den Mond geführt, uns dabei geholfen, die Tiefen des Ozeans zu erobern und uns zum Zeitnehmer bei den bedeutendsten Sportereignissen der Welt gemacht. Gleichzeitig haben wir immer neue Präzisionsrekorde aufgestellt und die mechanische Uhrmacherei seit 1848 ständig neu definiert!“ 1848 eröffnete der 23-jährige Louis Brandt in La Chaux-de-Fonds eine Werkstatt zum Zusammenbauen von Uhren.1879 bauen seine beiden Söhne diese Werkstatt zu einer Manufaktur aus.1885 wird das Kaliber „Labrador“ mit einer täglichen Abweichung von weniger als 30 Sekunden entwickelt, 1892 kam die erste Uhr mit Minutenrepetition auf den Markt und 1932 fungierte Omega erstmals bei den Olympischen Spielen als offizieller Zeitnehmer. Die bekanntesten Modelle sind: Constellation, Planet Ocean, Speedmaster, Seamaster und De Ville. Also wer schon immer so sein wollte wie James Bond, sollte sich eine Omega kaufen.

Die Firma Panerai wurde 1860 gegründet. Der Firmengründer war Giovanni Panerai. Panerai produziert jährlich nur etwa 25000 Uhren und gehört zu den interessantesten und exklusivsten Uhrenherstellern. Panerai war für die hohe Zuverlässigkeit seiner Uhren bekannt. Daher wurde Panerai im Jahr 1938 von der italienischen Marine beauftragt eine Taucheruhr zu konstruieren die für den harten Marine Einsatz geeignet ist. Mit dieser Taucheruhr schrieb Panerai Uhrengeschichte und wurde durch die Neuauflage der Uhr schnell zum gefragten Luxusuhrenhersteller. Die bekanntesten Serien sind Luminor Marina und Radiomir.

Gegründet 1874 von Georges Piaget in La Côte-aux-Féds, produzierte das Unternehmen jahrzehntelang überwiegend hochwertige Uhrwerke. Unter der Leitung des Enkels profilierte sich das Haus mit der Herstellung extra flacher und qualitativ hochwertiger Luxusuhren. Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das Modell 12P aus dem Jahre 1959, das damals weltweit flachste Uhrwerk (mit einer Höhe von nur 2,3mm). Piaget präsentiert sich heute zu Recht als innovative, der traditionellen Uhrmacherkunst verbundene Manufaktur auf höchstem Niveau. Die bekanntesten Modelle sind: Altiplano, Gouverneur, Emperador Coussin Collection und Polo.

Der Siegeszug der Armbanduhren im 20. Jahrhundert ist untrennbar mit dem Firmengründer von Rolex, dem gebürtigen Bayern Hans Wilsdorf verbunden. Seinen ersten großen Erfolg erzielte er 1926 mit dem Modell Oyster, der ersten wasserdichten Armbanduhr auf dem Markt. Rolex setzte stets auf robuste und zuverlässige Uhrwerke, überlebte deshalb auch die "Quarz-Revolution" und feiert bis in die heutige Zeit große Erfolge. Eine Rolex Uhr wäre nicht so einzigartig und begehrlich, wenn sie allein das Ergebnis von außergewöhnlichem technischem Können wäre. Was eine Rolex vor allem auszeichnet, ist die gelungene Verbindung von Spitzentechnologie und einer individuellen Lebensphilosophie. Die bekanntesten Modelle sind: Date, Datejust, Submariner, Oyster Perpetual, Sea Dweller, Yachtmaster, Cellini und Explorer. Rolex ist die bekannteste und erfolgreichste Uhrenmarke. Eine Rolex gilt als Statussymbol, man findet sie an den Handgelenken von Uhrenkennern und Sammlern genauso wie an den Armen von Menschen, denen eine einzige gute Uhr fürs Leben reicht. Eines haben aber alle Modelle gemeinsam, sie gelten als eine hervorragende Geldanlage für die Zukunft.

Ulysse Nardin gründete seine Uhrenmarke im Jahr 1846. Heute steht Ulysse Nardin für Innovation und bedient einen Nischenmarkt mit ungewöhnlichen Zeitmessern. Neben seltenen Materialien hat jede Uhr ein extravagantes Design. Ulysse Nardin ist ein Luxusuhrenhersteller ohne Kompromisse. Die bekanntesten Modelle sind: Maxi Marine, Michelangelo und Executiv.

Gegründet im Jahr 1755 ist Vacheron Constantin der älteste ununterbrochen tätige Uhrenhersteller weltweit. Jacques Barthélemy, der Enkel des Firmengründers, nahm 1819 seinen Freund Francois Constantin als Partner auf. So kam das Unternehmen durch schwierige Zeiten und florierte nach 1860, als sogar überseeische Agenturen errichtet werden konnten. Die Herstellung von hochwertigen Uhren trug dem Unternehmen zahlreiche Preise und Auszeichungen ein. Im Jahre 1938 kam es zu einer engen Zusammenarbeit mit Jaeger-LeCoultre. Doch den Marktbedingungen der Kriegs- und Nachkriegsjahre war das Unternehmen nicht gewachsen und wechselte mehrfach den Besitzer, zuletzt im Jahre 1996. Doch die Marke ist bis heute ihrer Spezialisierung auf Qualitäts- und Luxusuhren treu geblieben. Bis heute nimmt die Weitergabe und die Wertschätzung der Uhrmacherkenntnisse und die der seltenen Handwerkskünste einen hohen Stellenwert in der Markenphilosophie ein.

Dieses Schweizer Unternehmen wurde 1865 von Georges Favrè-Jacot gegründet und ist seit damals dem Perfektionsideal der Schweizer Uhrmacherkunst verpflichtet. Heute begründen hochwertige mechanische Armbanduhren den Weltruf des Unternehmens. Die bekannten Modelle sind: El Primero Collection, Captain, Vintage und Port Royal, Elite.

envelopeusercartphone-handsetpushpinmagnifier
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram